Flugsuche – Das sind die 4 besten Apps

by News Redaktion

Auf der Suche nach den günstigsten und besten Flügen verzettelt sich so mancher im Preiswirrwarr der Reise-Websites. Die Flugsuche und das Vergleichen der Flugpreise können hilfreich sein und stehen auch als App für Mobilgeräte zur Verfügung. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat die Apps von sieben Vergleichsdiensten getestet. Diese Anwendungen überzeugen in puncto Nutzwert und Bedienungsfreundlichkeit am meisten.

Flugpreise-Apps machen das mühselige Suchen und Vergleichen auf zahllosen Airline-Websites und in Online-Reisebüros überflüssig. Der Test von sieben Vergleichsdiensten zeigt allerdings die Unterschiede der Apps auf. Die Spannbreite der Ergebnisse reicht von sehr gut bis ausreichend.

So nutzerfreundlich sind die Anwendungen

Alle Apps bieten für die Flugsuche und die Ergebnisanzeige verschiedene, hilfreiche Sortier- und Filterfunktionen, beispielsweise nach Preis, Abflugzeit, Reisedauer, Direktflügen und Airlines. Im Test entsprechen zudem sämtliche angezeigten Verbindungen den Suchvorgaben. Auch über eine Teilen-Funktion, etwa über WhatsApp, verfügen alle untersuchten Anwendungen. Speziellere Inhalte, zum Beispiel Reisehinweise zu Covid-19 oder die Suche nach Flügen mit CO2-Kompensation, bieten dagegen nur einige Apps.

Die Bedienungsfreundlichkeit der Apps überzeugt insgesamt sogar noch ein wenig mehr als ihr Nutzwert. Die Anwendungen bieten den Nutzern oft einen kundenfreundlichen Einstiegsprozess und eine intuitive Menüführung. Der Umfang und die Verständlichkeit der Inhalte punkten ebenso wie das ansprechende Design der Flugpreise-Apps.

Flugsuche – Diese vier Apps erzielen das Urteil „sehr gut“

Die Flugpreise-Apps schneiden mit einem Durchschnittswert von 74,4 Punkten insgesamt gut ab. Die Apps von vier Flugpreisvergleichsdiensten sind sehr gut. Jeweils eine Anwendung erzielt das Qualitätsurteil „gut“ beziehungsweise „befriedigend „und lediglich ein Anbieter muss sich mit einem ausreichenden Ergebnis seiner App begnügen.

Testsieger ist die Momondo-App (Qualitätsurteil: „sehr gut“). Sowohl in puncto Bedienungsfreundlichkeit als auch in der Nutzwertanalyse erzielt die App den ersten Rang mit jeweils einem sehr guten Resultat. Die Anwendung überzeugt etwa mit einem sehr ansprechenden Design und einem kundenfreundlichen Einstiegsprozess. Für die Flugsuche gibt es diverse hilfreiche Filterfunktionen, etwa flexibles Datum oder Gabelflüge. Darüber hinaus informiert die App auch über Reisehinweise zu Covid-19.

Den zweiten Rang erzielt Kayak, ebenfalls mit einem sehr guten Gesamtergebnis. Die App liefert bedarfsgerechte Funktionen und umfangreiche, gut verständliche Inhalte. Als hilfreiche Features stehen unter anderem ein Preiskalender für eine bessere Übersicht der Flugergebnisse, Flugstatus-Informationen und sogar eine Gepäckvermessung via App zur Verfügung.

Rang drei belegt Swoodoo (Qualitätsurteil: „sehr gut“). Die App profiliert bei der Flugsuche mit der dritthöchsten Bedienungsfreundlichkeit aller getesteten Anwendungen, zu der das ansprechende Design und ein kundenfreundlicher Einstiegsprozess beitragen. Zahlreiche Sortier- und Filteroptionen stehen für eine passgenaue Abfrage und Preisanzeige zur Verfügung. Zudem gibt es eine Alarmfunktion, die über Preisangebote gewünschter Flugverbindungen informiert.

Auch die Checkfelix-App auf Rang vier sichert sich das Qualitätsurteil „sehr gut“ – hier überzeugt insbesondere der Umfang an Funktionen und Inhalten. Auf den Plätzen fünf bis sieben landen im Test die Apps von Skyscanner (Qualitätsurteil: „gut“) vor Idealo Flug („befriedigend“) und Jetcost („ausreichend“).

Flugsuche – Fakten zum App-Test

Das Deutsche Institut für Service-Qualität testete die Apps von sieben Diensten, die auf Flugpreisvergleiche spezialisiert sind. Es wurden nur solche Apps berücksichtigt, die sowohl im Google Play-Store (Android) als auch im Apple App-Store (iOS) verfügbar waren.

Im Testfokus standen die Bedienungsfreundlichkeit und der Nutzwert der Anwendungen. Die Untersuchung umfasste 35 Betrachtungen der Apps durch geschulte Nutzer sowie 14 Analysen des Nutzwerts (Funktionen und Inhalte) der mobilen Anwendungen.

Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität

Das könnte Sie auch interessieren:

Fluggastrechte – So holen Sie sich Geld zurück

Ähnliche Beiträge

Ich freue mich auf Ihren Kommentar